Uncategorized

Briefe von unserem Erzbischof Burger an uns.

Absagen von unserem Erzbischof Stephan Burger.

 

 

 

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Ein Kommentar

  • Hans P. Weber

    Von einer christlichen Kirche sollte die Verkündigung der Lehre Jesu erwartet werden. Eine interne Kirchenkritik sollte ebenfalls von den Maßstäben des Evangeliums her bestimmt sein. Danach ist die Rolle der Frau mindestens mit der des Mannes gleichwertig. Die Menschwerdung Christi hat Gott von der Zustimmung einer Frau abhängig gemacht. Mit der entscheidenden Verkündigung der Auferstehung hat Christus zuerst Frauen beauftragt. Die römisch katholische Hierarchie legt das so aus, dass sie Frauen verbietet, in Messfeiern zu predigen. Für Christus sind alle Menschen gleich und Gott ist ihr einziger Vater: „denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder.Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen; denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel.“ Mt 23,8-9 Nach biblisch patriarchalischer Ausdrucksweise ist mit „Brüder“ auch die „Schwester“ der weibliche Teil der Menschheit gemeint. Aus Jesu Einladung zum Abendmahl hat die römisch katholische Kirchenhierarchie ein Herrschaftsinstrument gemacht. Nicht Christus bestimmt, sondern sie maßen sich an zu bestimmen, wer daran teilnehmen darf. Jesu Weisung , beim Abendmahl seiner zu gedenken, das ist seine Lehre vom Reich Gottes und die Gebote Gottes als Wegweiser ins Reich Gott, weitgehend weg. Christus hat alle Menschen zum Abendmahl eingeladen, wenn sie dabei seinen Weisungen folgen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.